Motorzentrale.de - Das Magazin!
Zapfsäule einer Tankstelle

Steuern auf Benzin & Diesel im europäischen Vergleich

Bei der Berechnung des Benzinpreises ist die darauf berechnete Kraftstoffsteuer nicht nur die Mehrwertsteuer, sondern auch die sogenannte Mineralölsteuer. Dieser ist allerdings in Europa nicht überall gleich, sondern unterscheidet sich je nach Land.

Kraftstoffsteuer besteht aus Mehrwertsteuer und Mineralölsteuer

In der Welt der Automobile gibt es in den letzten Monaten und Jahren zahlreiche Skandale und Neuigkeiten. Durch den Dieselskandal und alles was dadurch folgt hat der Fahrzeug-Besitzer mit vielen Dingen zu kämpfen. In diesem Beitrag widmen wir unsere Aufmerksamkeit einem eher alltäglichen Umstand. Bei der Berechnung des Benzinpreises geht es nicht allein um die Mehrwertsteuer, sondern auch um die so genannte Mineralölsteuer. Diese beträgt aktuell in Deutschland 65,5 Cent pro Liter auf Benzin und 47 Cent auf Diesel. Das interessante an der Sache ist, die Mineralölsteuer fällt zusätzlich noch unter die Mehrwertsteuer.

Dieses System führt dazu, dass bei dem durchschnittlichen Benzinpreis im Februar 2018 circa 65% des Preises aus Steuern besteht (0,472 Euro Benzinpreis; 1,34 Euro Verkaufspreis). Bei Diesel liegt dieser Prozentsatz bei circa 55% (0,515 Euro Dieselpreis; 1,172 Euro Verkaufspreis). Weder der Mineralölsteuersatz noch die Mehrwertsteuer sind in den europäischen Ländern gleich. Bei dem Mineralölsteuersatz gibt es aber eine europäische Mindestgrenze.

Benzin- und Diesel-Steuer: Deutschland im Mittelfeld

Bei einem europäischen Vergleich der verschiedenen Preise und Steuern liegt Deutschland sowohl bei Benzin als auch bei Diesel bei dem Gesamtpreis im Mittelfeld. Interessant hierbei ist, dass aber der Preis vor Besteuerung bei Benzin der geringste ist, bei Diesel auf dem 3. Platz ist. Der Steueranteil ist also hier mit am höchsten. Heraus sticht in dem Vergleich Bulgarien, die an erster bzw. an zweiter Stelle im Vergleich des Gesamtpreises sind, mit einem Preis von 1,045 Euro für Benzin und 1,038 Euro für Diesel. Dies wird dadurch begünstigt, dass sowohl die Mineralölsteuer als auch die Mehrwertsteuer mit den geringsten bzw. zweitgeringsten Sätzen berechnet werden.

Deutschland im Vergleich mit den Nachbarländern

Für Autofahrer, die Nahe einer Grenze wohnen, ist die Überlegung naheliegend im Nachbarland tanken zu gehen. Dies ist in der Nähe von Frankreich und von den Niederlanden allerdings nicht rentabel, da hier die Kraftstoffpreise im Schnitt höher sind als an heimischen Tankstellen. In Polen und Österreich ist dies allerdings anders: Polen liegt unabhängig von der Kraftstoffart in den Top Drei des günstigsten Gesamtpreises. Österreich kann hier nicht ganz mithalten, liegt aber auch jeweils mehrere Plätze vor Deutschland. Wichtig ist aber zu beachten, dass die Preise an den Grenzen fast immer teurer sind als der Durchschnitt.

Beitrag bewerten...

Klicke auf einen Stern, um zu bewerten.

Durchschnitt: 5 / 5. Anzahl Votes: 2

Kommentieren...