Motorzentrale.de - Das Magazin!
Audi A8 55 TFSI Heck mit neuer Nomenklatur

Neue Typkennzeichnung für Audi Modelle

Audi empfindet die Typkennzeichnung nach Hubraum mit dem immer größer werdenden Elektromarkt nicht mehr als förderlich. Nach welchem Muster die neuen Modelle gekennzeichnet werden und wie dieser in Vorgang in Zukunft gehandhabt wird betrachten wir im Folgenden genauer.

Audi Typkennzeichnung nach Leistung statt Hubraum

Die ab dem neuen Audi A8 genutzte Nomenklatur der Ingolstädter Fahrzeuge wird nun nach der Leistung bemessen. Die Modellfamilien Audi A1 bis Audi Q7 sind betroffen und erhalten je nach Stärke des Motors eine zweistellige Zahlenkombination als Typkennzeichnung gefolgt von der Motortechnologie (TFSI, TDI, e-tron oder g-tron). So kann diese bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor, bei Hybrid-Fahrzeugen und auch bei Elektro- und Gas-Modellen angewandt werden.

Als Beispiele für diese Kennzeichnung gibt Audi folgendes an:

  • Fahrzeuge zwischen 81 und 96 kW: „30“
  • 169 kW bis 185 kW: „45“
  • Alle Fahrzeuge über 400 kW: „70“

Wie genau die Abstufungen dazwischen erfolgen ist zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt, wird sich jedoch in den nächsten Wochen zeigen. Folglich werden die Fahrzeuge in Zukunft beispielsweise „Audi A8 55 TFSI“ anstatt „Audi A8 3.0 TFSI“ benannt. Ausgenommen davon sind die S- und RS- Modelle von Audi sowie der Audi R8, welche laut Audi als Spitzenmodelle keine weitere Kennzeichnung brauchen und als Alleinstellungsmerkmal gelten.

Nahmaufnahme vom Heck des Audi A8 55 TFSI mit neuem Typkennzeichen
Die neue Audi Typkennzeichnung: Zwei Ziffern als Indikator für die Leistung statt den Hubraum.

Alle Änderungen der Audi Typkennzeichnung noch dieses Jahr

Als Grund für diese Änderung wird betont, der Hubraum werde aufgrund der zunehmenden Relevanz von Elektrofahrzeugen an Bedeutung verlieren. Es mache mehr Sinn etwas für die Nomenklatur zu verwenden, das bei Dieselmodellen, Benzinern, Elektrofahrzeugen, Hybriden und Gas-Autos vorhanden ist: Die Leistung. Den Anfang macht die neue A8-Generation in wenigen Wochen.

Anschließend ziehen alle anderen Modellreihen bis in den Sommer 2018 nach und werden nur noch mit dieser neuen Nomenklatur weltweit ausgeliefert. Weiterhin unverändert bleibt die Aufschrift „quattro“ bei den allradangetriebenen Fahrzeugen. Ob es die Konkurrenz ähnlich handhaben wird wie Audi und in naher Zukunft nicht mehr auf den Hubraum setzt und wie bisherige Audi-Kunden die Veränderung wahrnehmen werden bleibt abzuwarten.

Beitrag bewerten...

Klicke auf einen Stern, um zu bewerten.

Durchschnitt: / 5. Anzahl Votes:

Kommentieren...